Milchproduktion

Rund um die Kuh

An dem Standort in Zarnitz leben unsere Kühe seit 2011 in foliengedeckten Milchviehställen. Diese Zeltbauweise ermöglicht ein hohen Tierkomfort mit viel Licht, Luft und Sonnenschein. Insgesamt bieten die vier Rundbogenställe Platz für ca. 1000 Milchkühe. 2015 durften wir uns über einen Innovationspreis für diese alternative Stallbauweise freuen.

 

 

 

 

Gemolken werden unsere Tiere dreimal täglich in einem 50iger Außenmelker Karussell. Dabei handelt es sich um eine Drehplattform die jedes Tier einzelnd betritt. Während sich diese Plattform langsam dreht werden die Tiere gemolken. Hierbei wird jede Kuh von dem Melksystem erkannt und ihre Daten werden erfasst. So können wir die Leistungen der Tiere nachvollziehen und dieses Informationen für unsere Arbeit mit den Kühen nutzen. Der Vorwartehof des Melkstandes bietet Platz für jeweils eine Gruppe der Herde. Die Aufteilung der Tiere in verschiedene Gruppen erfolgt vor allen Dingen aufgrund von unterschiedlichen Leistungen.

 

Auf unserem Betrieb werden täglich mehrere Kälber geboren. Diese Abkalbungen können bis zu sechs Stunden dauern und werden von unserem Team begleitet. Sobald das Kalb auf der Welt ist bekommt es die für ihn so wichtige Muttermilch. In dem sogenannten Kolostrum sind Abwehrstoffe enthalten. Diese garantieren in den ersten Stunden den Immunschutz des Kalbes, bis es ein eigenes Abwehrsystem aufgebaut hat.

 

 

 

Die ersten Tage leben unsere Kälber in sogenannten Kälberiglus. Hier werden sie an das Tränken aus den Eimern gewöhnt und wir können ihre Gesundheit optimal überwachen. Im Außenbereich herrscht für die Kälber das optimale Klima um ein starkes Immunsystem aufzubauen und dem Keimdruck von anderen Tieren zu entgehen. Ein weiterer Vorteil unserer Kälberiglus liegt darin, dass wir sie nach jeder Belegung einfach reinigen und desinfizieren können und somit gute Grundvorraussetzungen für das nächste Kalb schaffen können.

 

 

Jeder Landwirt hat sie - seine Lieblingskuh. Bei uns gibt es gleich mehrere von ihnen, jeder Mitarbeiter hat eine Kuh die für ihn ganz besonders ist. Und trotzdem haben auch wir ein Tier im Stall, das für uns alle die Peeneland Kuh ist - unser Thoralf. Benannt nach unserem Kälbermann Thoralf, ist sie nicht umsonst so bekannt. Ihr Fell ähnelt dem einer Giraffe und gab ihr den Spitznahmen Flecki, ihr Gemüt ist ruhig und zufrieden. Und zu all dem ist sie auch noch sehr erfolgreich. In ihrer 4 Laktation hat sie schon 47735l Milch ermolken. Da lohnen sich unsere Arbeit und die zusätzlichen Streicheleinheiten ganz besonders.

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Philipp Kowolik